Kursleiterin

Edeltraud Gröning

Die Pilatesmethode ist eine Kombination aus östlichen und westlichen Fitnesspraktiken, Yoga
und auch Physiotherapie.
Sie ist eine Kombination aus körperlicher Fitness, Atemkontrolle, Konzentration, die Stärke und Flexibilität positiv beeinflussen.

Prinzipien:

  • Atmung
  • Alignment
  • Entspannung
  • Zentrierung
  • Bewegungslänge und Weite
  • Konzentration
  • Präzision

Dank seiner ganzheitlichen Prinzipien ist das Pilatestraining sehr anspruchsvoll.
In sanften und harmonisch fließenden Bewegungen werden Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit auf ideale Weise entwickelt.
Der Fokus liegt auf Bewegungsqualität.
Pilatesübungen werden nicht nur durchgeführt , um sportmotorische Fähigkeiten zu verbessern, nach der Pilatesmethode zu trainieren bedeutet, die Aufmerksamkeit auf die präzise Ausführung der Bewegungen zu lenken.

Das sogenannte Alignment wird auch als „Haltung“ beschrieben:
Eine gute Haltung hat, wer mit geradem Rücken aufrecht durchs Leben geht.

Neben der Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur werden vor allem tief liegende Muskelschichten des Bauches angesprochen, die die Lendenwirbelsäule und den Brustkorb stützen und aufrecht halten

Mit raumgreifenden Übungen wollen wir den größtmöglichen Bewegungsradius entstehen lassen, um unseren Bewegungsgrad in den Gelenken zu vergrößern .

Vor Beginn des Pilatestrainings – welches kein Ersatz für Physiotherapie ist, es wirkt lediglich ergänzend, gilt sicherzustellen, dass die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind.
Dabei können ein Arzt oder Physiotherapeuten beratend zur Seite stehen.

Nicole Michels

Ein effektives Power Training für Körper und Geist, das zudem durch seinen hohen Fitness- und Spaßfaktor besticht.

Pilates strafft den Körper und sorgt für Beweglichkeit, eine gute Haltung, Kraftausdauer und Körperbewusstsein.

Der Fokus der Übungen liegt auf der Muskelstärkung. Wer sein Fett loswerden und gleichzeitig Stress abbauen möchte oder einfach nur Spaß haben will, ist hier genau richtig!